Schützenfest 2019

20.06.2019 - 8:00 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen


Link:
Weitere Info`s

Zugleben

Grünkohlwanderung

Text: Jörg Mayer

Zu unserer diesjährigen Grünkohlwanderung fanden sich 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Schützenheim in Dannenbüttel ein. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen wanderten wir durch Wald und Feldmark. Unterwegs wurden beim Spiel um die Titel des Grünkohlkönigs und der Grünkohlkönigin unsere Fähigkeiten im Präzisionswurf und im Schätzen gefordert, wobei es um die geringste Abweichung in Zentimetern von der Zielvorgabe ging. Nach einem reichhaltigen Grünkohlessen im Schützenheim Dannenbüttel wurden der Grünkohlkönig und die Grünkohlkönigin proklamiert. Grünkohlkönig wurde mit der geringsten Abweichung von 30 cm unser Schützenbruder Klaus-Dieter Oppermann vor Dieter Siebert und Egidio Fiore. Grünkohlkönigin wurde Heidrun Böhm mit einer Abweichung von 37,5 cm vor Heike Siebert und Renate Oppermann.

 

 

Vergleichsschießen mit SV Wilsche

Text: Jörg Mayer

Zum Vergleichsschießen mit den Wilscher Schützen, das diesmal im Schützenhaus Wilsche stattfand, fanden sich 11 Schützen aus Wilsche und 10 Schützen des 6. Zuges ein. Geschossen wurde mit dem KK-Gewehr sitzend aufgelegt, fünf Schuss Ringwertung. Die Summe an Ringen von jeweils 10 Schützen ergab das Gesamtergebnis. Sieger und damit Gewinner des Wanderpokals waren die Wilscher Schützen mit insgesamt 408 Ringen gegenüber den Schützen des 6. Zuges mit insgesamt 387 Ringen.

Tontaubenschießen

Pünktlich zum beginnenden Herbst trafen sich der 9. und der 6. Zug zum gemeinsamen Tontaubenschießen auf dem Jagdschießstand in Westerbeck. Der 9. Zug belegte mit 67 Tauben den 1. Platz. Der 6. Zug brachte es auf 52 Tauben, was nur für den 2. Platz reichte. Das Schießen auf die Bockscheibe konnte der 9. Zug mit 277 zu 225 Ringen für sich entscheiden.
Das zuginterne Schießen des 9. Zuges um den Bockpokal gewann Jürgen Graf mit 30 Ringen erneut.

Spargelessen

Nach dem über viele Jahre das Spargelessen eine interne Veranstaltung der "Donnerstagschützen" war, wurde die Veranstaltung nun für alle Zugmitglieder geöffnet. Den dazugehörigen Schinken haben in diesem Jahr die Schützenbrüder Horst Günther und Jörg Mayer gestiftet.
Letzterer wurde im Rahmen der Veranstaltung dafür geehrt, dass er im vergangenen Jahr die besten Schießergebnisse aller "Donnerstagschützen" abgeliefert hat.

Vogelschießen

Schon seit vielen Jahren treffen sich der 9. und der 6. Zug zum gemeinsamen Vogelschießen auf einem Hof am Steinweg. Wie jedes Jahr wird der Vogelkönig ausgeschossen. König wird der, dem es gelingt, das letzte Stück des Vogels vom Stamm zu schießen. In diesem Jahr war das ein Mitglied des 9. Zuges.

Beförderungen beim 6. Zug

Der Schützenausmarsch ist der Tag, an dem die Mitglieder des USK befördert werden können. Aus dem 6. Zug waren das in diesem Jahr sieben Mitglieder.

    • Feldwebel (Fahnengruppe)
      - Stefan Sommerfeld
    • Unteroffizier
      - Ohlaf Patzer
    • Obergefreiter
      - Egidio Fiore
      - Torsten Schütz
      - Gerrit Siebert
      - Frank Remus
      - Christof Remus

Zum neuen Zugführer wurde Andreas Böhm ernannt, Ohlaf Patzer erhielt die Ernennung zum neuen Zugfeldwebel. Beide werden nach Ablauf des Probejahrs im nächsten Jahr in ihre neuen Ränge befördert.

 

Neue Zugführung

Zu einer außerordentlichen Zugversammlung traf sich der 6. Zug im Schießheim. Der einzige Tagesordnungspunkt war die Neuwahl der Zugführung. Grund dafür war der Wunsch des bisherigen Zugführers Klaus-Dieter Siebert, nach dreizehn Jahren Tätigkeit für den Zug, etwas kürzer zu treten.

Zu seinem Nachfolger wurde in einstimmiger Wahl der bisherige Zugfeldwebel Andreas Böhm gewählt. Neuer Zugfeldwebel wurde Ohlaf Patzer, der sich ebenfalls über eine einstimmige Wahl freuen konnte. Erfreulich ist es, dass durch diese Wahl der Altersschnitt der Zugführung deutlich gesenkt werden konnte.

Als neuer Umlagenverwalter wird zukünftig Frank Remus tätig sein. In das Amt des Schriftführers wurde Jörg Mayer gewählt.

 

 

Zugkönig 2018

Nach spannendem Wettbewerb stand der neue Zugkönig fest. Unser Schützenbruder Klaus Schintag wird in diesem Schützenjahr den 6. Zug repräsentieren. Den Günther-Hartmann-Pokal errang Horst Günther mit 28 Ring. Der Thorsten-Schütz-Pokal wurde Willfried Duckstein mit einem 18 Teiler überreicht und Stefan Sommerfeld nahm als erfolgreichster Teilnehmer den Zugpokal mit 29 Ring, den Robert-Mayer-Pokal mit 28 Ring und den Willfried-Duckstein-Pokal mit gesamt 84 Ring mit nach Hause.